Straubings Footballer wollen gegen Ravensburg Razorbacks nachlegen

Das letzte Pflichtspiel zu Hause ist über 250 Tage her. Wie sehr der „Hunger“ nach American Football in Straubing ist, hat das Testspiel gegen die Allgäu Comets vor 4 Wochen gezeigt, als trotz fröstelnden Temperaturen knapp 1.000 Zuschauer den Weg in den Spiderdome gefunden haben. Der 39:00-Auftaktsieg in Gießen hat definitiv Lust auf mehr gemacht. Nicht nur bei Fans und Supportern, sondern auch bei der Mannschaft, wie Head Coach Farghali bestätigt: „Wir hatten einen starken Auftakt, da haben wir viele tolle Dinge gesehen, obwohl noch lange nicht alles perfekt ist. Die Jungs sind jedoch extrem fokussiert und wir konnten nach dem Video-Studium auch direkt an unseren Schwächen und Fehlern arbeiten. Die Mannschaft ist heiß!“

Und das muss sie auch sein – der erste Gegner in der heimischen Arena ist der letzte Gegner aus dem Vorjahr und amtierende „Meister“ der GFL2 Süd, die Ravensburg Razorbacks. Die Oberschwaben waren in der vergangenen Saison lange Zeit ungeschlagen und kamen erst zum Ende ins Straucheln, mit Unentschieden gegen Gießen und zwei Niederlagen gegen die Saarland Hurricanes und eben die Spiders zum Saisonabschluss. Am Meistertitel änderte das Ganze nichts mehr, dennoch war dann in der Relegation Endstation, da waren die Stuttgart Scorpions dann zu stark für Ravensburg, weshalb der Aufstieg den Schwaben verwehrt blieb.

In der neuen Saison 2019 hat sich an der Zielstellung nichts verändert – man will in die GFL aufsteigen, daher hat man in Oberschwaben vor allem international aufgerüstet und aus verschiedenen europäischen Ländern Spielern verpflichtet, dazu ist der Quarterback des Vorjahres wieder nach Ravensburg zurückgekehrt. Allerdings gab es die Ein oder Andere Hiobsbotschaft kurz vor Saisonstart – erst musste der amerikanische Linebacker ziehen gelassen werden, dann verabschiedete sich kurz vor Saisonstart der Head Coach aus persönlichen Gründen zurück in die USA.

Der Saisonauftakt der Ravensburger darf dann durchaus als holprig bezeichnet werden, als man beim Aufsteiger Darmstadt Diamonds mit 40:33 gewinnen konnte, nachdem man jedoch zwischenzeitlich mit 9 Punkten in Rückstand lag, jedoch die starke Pass-Offensive der Oberschwaben das Team zurück ins Spiel und am Ende auch den Sieg brachte.

Head Coach Samir Farghali erwartet ein spannendes Spiel in Straubing: „Es gab viel Unruhe, teilweise auch durch die Medien forciert, rund um Ravensburg, die es sehr souverän gemeistert haben. Das so etwas nicht spurlos an einer Mannschaft vorbei geht ist klar, aber sie haben gegen Darmstadt gezeigt was wir erwartet haben – ein gefestigter Verein, der sicherlich geschüttelt wurde, aber mehr auch nicht. Durch den Sieg ist dort sicherlich auch viel Ruhe reingekommen. Daher schauen wir nicht auf den Gegner, sondern nur auf uns, wollen unser Spiel durchziehen und mit unseren Fans im Rücken den ersten Heimsieg einfahren!“

Kick-Off im heimischen Donausportzentrum Peterswöhrd Straubing ist am kommenden Samstag, 18.05.2019 um 15:00 Uhr.

Weitere Partien am Wochenende:
Saarland Hurricanes vs. Gießen Golden Dragons

Autor: M. Andorfer
Foto: A. Miazga