Bundesliga-Team muss zu den Hurricanes nach Neunkirchen

„Wenn man mit dem Spielern spricht, die auch im Vorjahr in Neunkirchen gespielt haben, merkt man sehr schnell und sehr deutlich – da ist viel Wut im Bauch, sowas wie 2018 soll es dieses Mal nicht geben!“, so Head Coach Farghali. In der Tat sind die Erinnerungen an das Rückspiel der Saison 2018 wahrlich keine Guten. Verspätete Anreise, Spielverzögerung, Fast-Abbruch der Partie wegen Gewitter und eine, am Ende verdiente, 0:22-Niederlage stand am Ende am Scoreboard. Ein gebrauchter Tag, der nach 14h An-und Rückreise seine Spuren hinterlassen hat.

Zur Saison 2019 sind die Karten jetzt vollkommen neu gemischt – auch wenn die Spiders ersatzgeschwächt und dezimiert gen Neunkirchen reisen müssen, will man den großen Favoriten ärgern, wie Head Coach Samir Farghali deutlich macht: „Saarland ist enorm heimstark und hat das letzte Heimspiel im August 2017 verloren, dazu haben sie ein sehr aggressives Team, das zu jedem Snap 100% gibt. Wir haben die Tapes genau analysiert und stellen die Mannschaft darauf ein, was uns da erwartet am Samstag. Aber wir freuen uns auf dieses Duell – dafür trainierst und arbeitest du in der Vorbereitung!“

Während die Spiders bereits zum vierten Mal in diesem Jahr das Feld betreten, haben die Saarländer erst zwei Partien bestritten, beide Mal zu Hause, mit Kantersiegen gegen die Wiesbaden Phantoms und Gießen Golden Dragons. Gerade die letzte Begegnung endete in einem wahren Desaster für den Gast, man gewann mit 72:07. Solche Ergebnisse sind in der GFL2 nun doch eine Seltenheit.

Auf der anderen Seite aber auch keine Überraschung – die Mannschaft wurde im Winter enorm verstärkt, vor allem mit Spielern aus der ganzen Welt und auf den verschiedensten Positionen, egal ob Defense Backfield oder Offense Line. Es gibt nur ein Ziel im Saarland – Wiederaufstieg in die GFL: „Die Saarländer hatten ja bereits in der letzten Saison klar gemacht, dass sie so schnell wie möglich zurück in die GFL wollen, Niederlagen vor allem im Süden der Republik haben diesen Traum zunichte gemacht. Im neuen Anlauf haben sie nichts dem Zufall überlassen, das haben die ersten beiden Partien deutlich gemacht. Wir erwarten eine spannende und schwere Partie. Die Mannschaft hat hervorragend gearbeitet und nach dem Sieg in Ravensburg enorm Selbstvertrauen getankt. Wir freuen uns darauf!“ , so Sportchef Günter Dorfner.

Kick-Off im Ellenfeldstadion Neunkirchen ist am Samstag, 01.06.2019 um 17 Uhr.

Autor: M. Andorfer
Foto: A. Miazga