Straubings Bundesliga-Footballer eroeffnen 2019 auswaerts bei den Giessen Golden Dragons

Das lange Warten hat endlich ein Ende – ganze 245 Tage ist das letzte Pflichtspiel her, als die Spiders in einer wahren Regen-und Schlammschlacht den amtierenden Meister der GFL2-Süd niedergerungen haben und die Saison auf einem sensationellen dritten Platz abgeschlossen haben.

Mit dem Beginn der neuen Saison ist das nun endgültig Geschichte – der „niederbayerische“ Underdog aus dem Vorjahr hat mit dem dritten Platz aus 2018 und den Verpflichtungen in der Off-Season für ordentlich Furore in Football-Deutschland gesorgt, dieser Aufgabe ist sich der Head Coach klar bewusst: „Wir sind – ich würde sagen wie Saarland und Ravensburg – einer der Gejagten in der Süd-Staffel. Zum Einen, was die Vorjahres-Platzierung betrifft, zum anderen, was die Ziele der Mannschaften betrifft. Überrascht, was meine Mannschaft leisten könnte, wird in Deutschland keiner mehr sein, von dem her erwarte ich heiße Partien, vor allem jetzt zum Auftakt in Gießen!“

Im Gegensatz zu den Spiders ist die Partie am kommenden Samstag in Hessen bereits das zweite Spiel des neuen Jahres – zum Auftakt setzte es einen herben Dämpfer für die Golden Dragons, als man beim Aufsteiger in Biberach eine herbe 12:42-Schlappe hinnehmen. Bisher ist es dazu aus dem Lager der Drachen sehr ruhig, da hatte sicherlich niemand damit gerechnet, nach einer erfolgreichen Vorbereitung wollten die Gießener den Schwung mitnehmen für den entsprechenden Saisonstart. Das hat leider nicht geklappt – entsprechend wichtig wird der Heimauftakt für die Gießener, denn bereits in der Folgewoche müssen die Lahnstädter nach Neunkirchen, wo die Saarland Hurricanes warten.

Für Head Coach Samir Farghali bedeutet diese gesamte Konstellation ein heißer Tanz im „neuen“ Stadion der Golden Dragons: „Für Gießen ist der Saisonauftakt völlig in die Hose gegangen, sie haben nie richtig ins Spiel gefunden, trotz des Touchdowns zum zwischenzeitlichen 14:6. Die Beavers sind mit den Bedingungen auch besser zurechtgekommen, so lief das Ganze dann schnell aus dem Ruder. Ich bin mir sicher, dass hat man sich deutlich anders vorgestellt und wir werden uns darauf einstellen, einen harten Gegner vor der Brust zu haben, der ganz schnell versuchen will, das Ruder rumzureißen, noch dazu vor heimischen Publikum!“

Für die Spiders ist die Reise nach Gießen mit freudigen Erinnerungen behaftet – im Vorjahr gelang ein toller 34:14-Erfolg in Hessen, bei dem vor allem der Knoten der Offense platzte, als man über 500 Yards erzielen konnte und dieser Sieg der Start einer fulminanten Siegesserie werden sollte. So soll es im Idealfall auch am Samstag laufen: „Die Jungs sind unglaublich heiß auf diesen Saisonstart. Das merkst du in jedem Training, wir müssen das Team richtig bändigen. Ich freue mich enorm darauf, das Team loszulassen, damit die Jungs endlich spielen dürfen. Im Vorjahr war Gießen ein gutes Pflaster für uns, das soll auch 2019 so sein. Wir wollen einen guten Auftakt und mit zwei Punkten wieder zurück nach Niederbayern fahren!“, so Samir Farghali.

Kick-Off ist am kommenden Samstag, 11.05.2019 um 16:00 Uhr im Stadion an der Philosophenstraße in Gießen/Wieseck.

Autor: M. Andorfer
Foto: A. Miazga