Tabellenletzter Giessen Golden Dragons kommen ins FTSV

Sie sind zurück in der Heimat – am kommenden Sonntag bestreitet die GFL2-Mannschaft der Straubing Spiders ihr erstes Heimspiel seit Juni, bevor es dann endgültig zurück ins Donausportzentrum Peterswöhrd geht, treten die Spinnen nochmals im FTSV-Stadion an. Und es beginnen die „Wochen der Wahrheit“ für das Team von Head Coach Samir Farghali, nach den Ergebnissen vom Wochenende sind (fast) alle Türen wieder offen: „Saarbrücken hat nun auch das Rückspiel gegen Ravensburg verloren. Ravensburg und Saarland haben nun jeweils zwei Niederlagen, wir stehen mit drei Niederlagen dahinter und somit in Lauerstellung. Wir haben es zwar nicht direkt in unserer eigenen Hand, aber sollten wir unsere Partien gewinnen und Ravensburg ausrutscht – wollen wir da sein!“

Die Chancen, dass man zumindest die eigenen Hausaufgaben erledigen kann, sind enorm hoch – von den noch fünf ausstehenden Partien, finden vier davon in Straubing statt, nur der Saisonabschluss bedeutet noch eine Reise nach Hessen. Auch wenn bisher beide Heimspiele verloren wurden, ist die Zuversicht und Vorfreude groß: „Speziell nach der Partie gegen Darmstadt am 08.06. hat  das Selbstvertrauen enorm gelitten. Das haben wir uns jetzt in Wiesbaden und Biberach zurückgeholt, wo wir teilweise großartigen Football gespielt haben und vor allem in engen Situationen die Ruhe behalten und die entscheidenden Plays gemacht haben. Jetzt wollen wir es endlich auch zu Hause zeigen!“, so der Head Coach.

Der erste von vier Heimspielgegnern sind die Gießen Golden Dragons – die Lahnstädter haben 2015 den Aufstieg in die GFL2 geschafft und konnten sich über die Jahre etablieren und den Klassenerhalt jede Saison frühzeitig sichern. Die starken Aufsteiger aus Biberach und Darmstadt haben das Blatt für die Saison 2019 jedoch gewendet – die Hessen sind noch komplett sieglos und können den Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht mehr erreichen und die Gegner werden nicht einfacher für das Team. Und genau daher muss man gewarnt sein vor einer Mannschaft, die nichts mehr zu verlieren hat: „Ich nehme das Rückspiel aus der Vorsaison gern als Beispiel. Da hat Gießen in der Woche zuvor den Klassenerhalt klar gemacht und ist völlig befreit und ohne Druck nach Straubing gekommen und hat dort richtig abgeliefert. Diese Mannschaft wird ihre GFL2-Saison nicht abschenken, dass passiert auf diesem Level nicht!“, so Sportchef Günter Dorfner.

Die Mannschaft ist gewarnt, aber gleichzeitig auch vorbereitet – nach den enorm enttäuschenden Wochen nach den Niederlagen gegen Darmstadt und im Saarland ist die Mannschaft wieder zurück auf der Siegerstraße und ist vor allem wieder im Rennen um die oberen Plätze, hier auch mit vielen Möglichkeiten aus eigener Hand. Die Fans in Straubing dürfen sich auf ein heißes GFL2-Team freuen!

Kick-Off ist am kommenden Sonntag, 04.08.2019 um 15:00 Uhr im FTSV-Stadion am Alburger Rennweg.

Autor: M. Andorfer
Foto: A. Miazga