Aufsteiger Biberach kommt zum naechsten Topspiel in den Spiderdome

Die Stimmung innerhalb der GFL2-Mannschaft der Spiders kann momentan nicht von Bildern und den Besuchern des Gäuboden Volksfestes unterschieden werden – fröhlich, ausgelassen und einfach gute Laune. Die Mannschaft hat sich selbst aus dem „Loch“ geholt, in das man sich Anfang Juni hineingeschaufelt hat.

Nach der Sommerpause, die wahrlich keine schönen Wochen dargestellt hat, hat das Team sich zusammengerauft und eine wahre Serie hingelegt – 4 Siege waren die Folge, die Freude am Spiel und die Leichtigkeit ist zurückgekehrt: „Die letzten Wochen war das Arbeiten natürlich bedeutend entspannter und einfacher, das Team hat sich mehr und mehr gefunden und hat sich vor allem zusammen gekämpft. Entsprechend waren dann auch die Ergebnisse. Gerade die Partie gegen das Saarland war so ein Indikator dafür, das dieses Team als Einheit auf dem Platz steht!“, so Head Coach Farghali am Rande des Abschlusstrainings.

Die Spiders haben die große Heimspielserie – insgesamt 4 Heimspiele innerhalb von 5 Wochen – sehr erfolgreich gestartet und nach dem Kantersieg gegen Gießen (62:00) das sensationelle 21:20 gegen Saarland Hurricanes für viele freudige Gesichter gesorgt. Gerade der Sieg am vergangenen Sonntag vor fast 1000 Zuschauern für viel Gänsehaut gesorgt.

Nun kommt der Aufsteiger aus Biberach nach Niederbayern – die Beavers haben eine starke Saison gespielt und die etablierten Mannschaften in der GFL2 reihenweise geärgert und haben die Partien gegen Mit-Aufsteiger Darmstadt und den schon feststehenden Absteiger aus Gießen alle gewonnen und somit früh den Klassenerhalt gesichert. Die Spiders haben sich in Biberach auch lange Zeit sehr hart getan und zu spüren bekommen, dass diese Mannschat niemals aufgibt. Der Sieg sah auf dem Papier souveräner aus, als es dann wirklich war.

Die Biberacher hatten jetzt mehr Pause als Spielzeit und waren zuletzt im Einsatz beim aktuellen Tabellenführer, den Ravensburg Razorbacks. Die Mannschaft hat dort lange geführt – zwischenzeitlich mit 10 Punkten – und hat in dann mit einem kompletten Einbruch, das Spiel in der zweiten Hälfte hergeschenkt. Ein klares Warnsignal für den Head Coach: „Dieses Team hat eine unglaubliche Tiefe und hat mehrfach bewiesen, dass sie Football spielen können. Man gewinnt nicht durch Zufall in der GFL2 sechs Spiele oder spielt in Ravensburg so, wie es die Beavers zwei Viertel gemacht haben. Wir freuen uns auf diese Partie mit einem klaren Ziel – den 5. Sieg in Folge einzufahren!“

Kick-Off für das nächste Volksfest-Duell ist am kommenden Sonntag, 18.08.2019 um 15:00 Uhr im Donausportzentrum Peterswöhrd.

Autor: M. Andorfer
Foto: A. Miazga